Bange machen gilt nicht

Es gibt nicht viele Paare, die das Glück haben, gemeinsam das zehnte Lebensdezennium zu begehen. Doch wie fühlt sich das eigentlich an, wenn man trotz weitgehend stabiler Gesundheit spürt, dass das Leben endlich ist? Wenn man immer häufiger lieb gewonnene Freiheiten aufgeben muss? Was bedeutet das Wort Zukunft, wenn man 90 ist? Wie geht man mit der Angst um, dass der Partner vor einem gehen könnte? Was trägt einen in dieser letzten Phase des Lebens? Und vor allem: Was bleibt? Ortrun Dobbertin, fast 90, und Ernst Christian Lerche, 94, haben Antworten auf diese Fragen gefunden.